In der Landesgartenschauküche kochten unsere Asylwerber für die Gäste der Landesgartenschau
In der Landesgartenschauküche kochten unsere Asylwerber für die Gäste der Landesgartenschau
Gemeinsam Trommeln in der freien Natur machte allen Spaß
Gemeinsam Trommeln in der freien Natur machte allen Spaß
Frauen und Frauen tut auch ab und zu mal gut und so einige Stunden miteinander verbringen.
Frauen und Frauen tut auch ab und zu mal gut und so einige Stunden miteinander verbringen.

Einen lustigen Nachmittag verbrachten die Asylwerber/innen beim Osterbasteln. Danke an alle, die gekommen sind und vorbereitet haben. Hier ein paar Eindrücke:

Um den Frieden beten

Dies war unser gemeinsames Anliegen beim 2. Ökumenischen Friedensgebet am 19. Dezember 2016 in der Stadtpfarrkirche Bad Hall. Mustafi Binur – Vertreter der islamischen Glaubensgemeinschaft Linz und P. Johannes Czempirek Stadtpfarrer von Bad Hall eröffneten gemeinsam das Friedensgebet mit dem Anliegen, dass die Menschenwürde jedes Menschen an erster Stelle steht, egal aus welchem Land der Mensch kommt. Toleranz und Offenheit hat unser Gebet geprägt, indem die Buntheit der verschiedenen Glaubensrichtungen hervorgehoben wurde. Musik verbindet haben wir an diesem Abend gemerkt. Am Ende des gemeinsamen Betens um den Frieden für unsere Welt gingen die Menschen mit einem kleinen Licht nach Hause um im Kleinen den Frieden zu leben. Weihnachten wurde hier gelebt durch die gegenseitige Wertschätzung der verschiedenen Religionen, Kulturen. Dafür bin ich dankbar, dass dies ein großes Anliegen vieler Menschen ist.

Elisabeth Seidlmann

Pastoralassistentin Bad Hall und Pfarrkirchen bei  Bad Hall

 

Am 6. Dezember trafen sich viele zum Sprachcafe und warteten gespannt auf den Heiligen Nikolaus. Alle wollten mit ihm ein Foto machen und es war eine lustige ausgelassene Stimmung bei diesem Treffen.

Kinobesuch

Am Sonntag 6. November war so ein richtiger Kinonachmittag. Aus allen Quartieren aus Bad Hall machten wir uns auf, und fihren nach Steyr ins Kino. Es waren lustige Stunden für groß und klein.

72h ohne Kompromiss - ein Sozialprojekt der Katholischen Jugend Österreich

4 Tage lang haben Jugendliche im Jugendzentrum j@m sich engagiert und einige unserer Asylwerber waren mit dabei. Es war eine super Erfahrung, wie sie sich eingebracht haben und Begegnung passiert ist. Miteinander Apfelmus machen, Palettenmöbel bauen, das gemeinsame Spielen und Kochen hat auch verbunden.

Danke an alle, die sich engagiert haben.

 

 

 

2. Bunte Welt Brunch am 18 September.

 

Die derzeit 72 Asylwerber aus den verschiedenen Quartieren nutzten die Gelegenheit kulinarische Köstlichkeiten aus ihrer Heimat vorzustellen. Sie haben großteils Festtags - Gerichte ausgewählt um damit ihre Dankbarkeit für die Aufnahme in Bad Hall auszudrücken.

 

Dass bereits 1,5 Stunden nach Beginn der Veranstaltung alles bis auf den letzten Bissen ausgeteilt war spricht dafür, wie gut die Speisen bei den Besuchern angekommen sind. Besonders erfreulich war die ausgelassene Stimmung, das gegenseitige Interesse an Gesprächen und wenn die Worte doch noch fehlten, schenkte man sich ein Lächeln.

 

Ein Danke an alle Helfer sowie Besucher und hoffentlich bis nächstes Jahr!

 

 

 

 

 

Die Integration von Flüchtlingen wird durch Aktivitäten im Freizeitbereich gefördert.

Der Verein Conclusio (=lat. Zusammenschluss) wurde von der SPES Zukunftsakademie in Schlierbach gegründet. Das Vereins-Ziel ist es, den Asylwerber/innen sinnvolle Arbeits­möglichkeiten zu vermitteln.

 

 Denn, wir alle wissen:

 

  • wie sehr (gemeinsames) Arbeiten zur schnelleren Integration beiträgt

  • wie wichtig es ist, gebraucht zu werden

  • dass viele Asylwerber/innen einfach nur sinnvoll tätig sein und mithelfen wollen

 

Der Verein Conclusio bietet allen Vereinsmitgliedern ein Zeitbanksystem zur Stundenerfassung an und zeigt Wege der gegenseitigen Unterstützung von Einheimischen und Fernheimischen auf.

 

 

 Unser Koordinator für die Orstgruppe Bad Hall und Pfarrkirchen ist:Bei Fragen bitte sich an ihm wenden.

 

Albert Kufner 0664/8259448

albert.kufner@utanet.at

 

Schwimmkurs

 

Einige Kinder der Asylwerber durften am Schwimmkurs im Freibad Kremsmünster teilnehmen. Eine Woche Spass hatten sie und auch das Schwimmen lernten einige von ihnen. Ein großes Danke an alle, die uns finanziell unterstützt haben.

 

Grillfest Sommer 2016

 

Am Samstag den 9. Juli trafen sich die Asylwerber von Bad Hall mit den Ehrenamtlichen im Pfarrhofgarten Pfarrkirchen zu einem Grillabend.

 

Schon beim gemeinsamen Vorbereiten kam es zum spannenden Austausch von Zubereitungsarten und am Grill bewiesen sich unsere Freunde als wahre Meister. Die Vielfalt der Nachspeisen aus Österreich und Afghanistan rundete das Geschmackserlebnis ab.

 

Rundherum blieb Zeit um mit den Kindern zu spielen und über die kommende Sommerzeit zu plaudern.

 

Danke an alle Ehrenamtlichen und Asylwerber die mitgeholfe haben.

 

 

Come together Musikfestival am 4. Juni 2016 im Turnsaal Pfarrkirchen bei Bad Hall.

An diesem Abend gelang es an Begegnung. Denn Musik verbindet und lässt den Alltag einmal vergessen. Danke an alle die mitgeholfen haben und die da waren.

 

 

Gemütlicher Abend

 

Am Mittwoch 6. April sind Hubert, Klemens, Joost und Britta mit 14 Flüchtlingen von der Diakonie nach Steyr Bowlen gefahren. Nachdem wir erklärt hatten, wie es funktioniert, haben einige gezeigt, wie gut sie es verstanden haben und Strikes oder Spares geworfen (alle Neune). Nachdem auch die Billardtische getestet wurden, sind wir alle wieder zufrieden nach Hause gefahren.

 

.

 

Einen Ausflug mit einigen Familien auf den Pöstlingberg mit Grottenbahn, war ein Erlebnis für unsere Jüngsten.

Am Pfinstmontag besuchten wir mit den Asylwerbern/innen der Volkshilfe das Stift Schlierbach. Bei der Führung erlebten sie, wie das Stift Schlierbach entstanden ist und sie konnten die prunkvollen Räume besichtigen. Am Ende wurden sie bei der Käseverkostung verwöhnt mit Schlierbacher Käse.

Bei der Aktion 'Hui statt Pfui' der Gemeinde Bad Hall am 2. April haben 15 Flüchtlinge von der Diakonie mitgemacht. Aufgeteilt in Kleingruppen sind die Flüchtlinge in Begleitung von Bad Hallern unterwegs gewesen und haben Müll eingesammelt. Zum Beispiel waren sie in der Umgebung vom Freizeitzentrum, in der ‚Haid’ und beim Einkaufszentrum fleißig. Nach dem Einsammeln von Müll und Deponieren der vollen Müllsäcke gab es einen gemeinsamen Abschluss bei Jause und Getränken. Weil die Gruppe der Diakonie die größte teilnehmende Gruppe war, erhielt diese Gruppe als Dankeschön von der Gemeinde Bad Hall eine Anerkennung.


 Im sportlichen Bereich sind Flüchtlinge aktiv beim Volleyball und beim Lauftreff.